Ölz erwirtschaftet 2019 neuen Umsatz-Höchstwert

„Wir gehen davon aus, dass der In-Home Konsum auch in den nächsten Wochen auf einem höheren Niveau bleiben wird“, Mag. Daniela Kapelari-Langebner
„Wir gehen davon aus, dass der In-Home Konsum auch in den nächsten Wochen auf einem höheren Niveau bleiben wird“, Mag. Daniela Kapelari-Langebner © Ölz der Meisterbäcke

Ölz der Meisterbäcker meldet einen neuen Höchstwert beim Jahresumsatz. Im Jahr 2019 setzte das Unternehmen mit Stammsitz in Dornbirn/Österreich Backwaren im Wert von insgesamt 206,4 Mio. EUR um. Das entspricht einem Plus gegenüber dem Vorjahr von 1,8 %. Das Marken-Wachstum fällt nach Angaben des Unternehmens mit einem Plus von 6,9 % noch besser aus und gehe auf Mengen- und Umsatzsteigerungen sowohl im Inland als auch im Ausland zurück. Ebenso zugelegt hat man bei der Anzahl an Beschäftigten. Mit 925 Mitarbeitern erreicht Ölz hier ebenfalls einen neuen Höchststand. „Dieser neue Umsatzrekord freut uns alle sehr und ist für mich das Ergebnis der gemeinsamen Anstrengungen der letzten Jahre“, so der geschäftsführende Gesellschafter Bernhard Ölz. Das gute Ergebnis werde vor allem von der Marke Ölz getragen, ergänzt Mag. Daniela Kapelari-Langebner, Geschäftsführerin Vertrieb, Marketing, Human Resources. „Unsere Produktionskapazitäten stoßen jedoch an ihre Grenzen. Um die positive Konsumentennachfrage entsprechend abzuwickeln, sind zunehmend Verschiebungen im Produktportfolio notwendig. Darum sind wir froh, mit dem Neubau in Dornbirn die dringend benötigte Erweiterung realisieren zu können.“ Mit Blick auf die Exporte zählen neben Deutschland und der Schweiz die österreichischen Nachbarn Tschechien, die Slowakei und Slowenien zu den wichtigsten Zielmärkten. Insbesondere die Exportländer Tschechien und die Slowakei verzeichneten 2019 eine sehr dynamische Entwicklung. Die Bäckereierweiterung in Dornbirn-Wallenmahd liege im Plan. Auf einer Gesamtfläche von knapp 1,8 Hektar entsteht den Unternehmensangaben zufolge in verdichteter Bauweise eine der modernsten Bäckereien Europas. Im März kam es zu einem dreiwöchigen Verzug, die Bautätigkeiten konnten aber wieder aufgenommen werden. Angesichts der Corona-Krise wurden alle Arbeitsbereiche, Kantinen und Sozialräume nach dem Motto „körperliche Distanz, aber soziale Nähe“ umgestaltet. Maskenpflicht gilt für alle Mitarbeiter überall dort, wo der Sicherheits-Abstand von mindestens 2 m nicht eingehalten werden kann. „Die möglichen Auswirkungen auf das Unternehmensergebnis 2020 können derzeit noch nicht abgeschätzt werden“, erklärt Mag. Kapelari-Langebner. „Das Kaufverhalten der Konsumenten hat sich in Österreich genau wie in unseren Nachbarländern binnen weniger Tage deutlich geändert. Backwaren, die hygienisch verpackt sind und über einen längeren Zeitraum einen hohen Genusswert bieten, haben für Konsumenten in dieser Zeit eine besondere Bedeutung. Wir gehen davon aus, dass der In-Home Konsum auch in den nächsten Wochen auf einem höheren Niveau bleiben wird. Dabei ist aber die Entwicklung je nach Produktgruppe sehr unterschiedlich. Im Bereich von Toast und Sandwichbroten gibt es eine anhaltend höhere Nachfrage, süße Jausenprodukte haben hingegen durch das deutlich geänderte Konsumentenverhalten temporär an Bedeutung verloren.“ Ölz ist österreichischer Marktführer im Bereich Backwaren und Toastbrot. Das Unternehmen wird in dritter Generation von der Familie Ölz geführt und produziert an zwei Standorten in Dornbirn.

zu den tagesaktuellen News

Diese und weitere Nachrichten aus der Backbranche werden von unserer Redaktion „brot+backwaren“ recherchiert und regelmäßig aktualisiert für Sie  hier auf www.backwelt.de bereitgestellt. Schauen Sie gern wieder vorbei!

Überblick behalten mit dem Backspiegel!

Möchten Sie diese Nachrichten im wöchentlichen Überblick kostenlos per E-Mail erhalten, dürfen Sie sich hier für unseren „Backspiegel“ anmelden. Jeden Freitag erhalten Sie per E-Mail einen Überblick, was sich in der Backbranche tut.

Was unsere Redaktion noch so auf die Beine stellt?

Schauen Sie doch mal in unser Fachartikelarchiv: www.brotundbackwaren.de

brot+backwaren

Hier finden Sie neben der aktuellen Ausgabe alles Wissenswerte rund um das Thema Produktion von Backwaren. Von wissenschaftlichen Analysen, bis hin zur praktischen Anwendung der Technik, angereichert mit Firmenreportagen und interessanten Interviews mit smarten Persönlichkeiten aus der Backbranche.

 

Verpassen Sie keine Ausgabe

Nutzen Sie unsere kostenlose brot+backwaren Vorschau. Einfach Ihre E-Mail-Adresse hier eingeben und mit unserem kostenlosen Service erfahren Sie immer rechtzeitig, worüber wir in brot+backwaren berichten werden. Sie erhalten außerdem die Möglichkeit, Ausgaben als Einzelhefte im Adobe PDF-Format käuflich zu erwerben.