Georg Christoph ist neuer Werkleiter bei Ditsch in Mainz

Georg Christoph (50) ist neuer Werkleiter am Mainzer Standort der Brezelbäckerei Ditsch. Er übernimmt die Position von Gregor Maier, der auf eine 16-jährige Tätigkeit im Engineering und in der Werkleitung des Unternehmens zurückblicken kann. Der gebürtige Würzburger Georg Christoph ist Vater von vier Kindern und hat langjährige Branchenerfahrung: Er ist Bäcker- und Konditormeister und Betriebswirt des Handwerks, war Backstubenleiter einer Konditorei/Bäckerei in Würzburg, Abteilungsleiter bei der Klemme AG in Eisleben (Sachsen-Anhalt), Chef zweier Werke von „Aryzta Bakeries Deutschland“ und Betriebsleiter bei Sinnack Backspezialitäten in Droßdorf bei Zeitz.
Ditsch ist einer der weltgrößten Hersteller von Laugenbackwaren. An den Standorten Mainz und Oranienbaum (Sachsen-Anhalt) beschäftigt das Unternehmen rund 700 Mitarbeiter.

zu den tagesaktuellen News

Diese und weitere Nachrichten aus der Backbranche werden von unserer Redaktion „brot+backwaren“ recherchiert und regelmäßig aktualisiert für Sie  hier auf www.backwelt.de bereitgestellt. Schauen Sie gern wieder vorbei!

Überblick behalten mit dem Backspiegel!

Möchten Sie diese Nachrichten im wöchentlichen Überblick kostenlos per E-Mail erhalten, dürfen Sie sich hier für unseren „Backspiegel“ anmelden. Jeden Freitag erhalten Sie per E-Mail einen Überblick, was sich in der Backbranche tut.

Was unsere Redaktion noch so auf die Beine stellt?

Schauen Sie doch mal in unser Fachartikelarchiv: www.brotundbackwaren.de

brot+backwaren

Hier finden Sie neben der aktuellen Ausgabe alles Wissenswerte rund um das Thema Produktion von Backwaren. Von wissenschaftlichen Analysen, bis hin zur praktischen Anwendung der Technik, angereichert mit Firmenreportagen und interessanten Interviews mit smarten Persönlichkeiten aus der Backbranche.

 

Verpassen Sie keine Ausgabe

Nutzen Sie unsere kostenlose brot+backwaren Vorschau. Einfach Ihre E-Mail-Adresse hier eingeben und mit unserem kostenlosen Service erfahren Sie immer rechtzeitig, worüber wir in brot+backwaren berichten werden. Sie erhalten außerdem die Möglichkeit, Ausgaben als Einzelhefte im Adobe PDF-Format käuflich zu erwerben.