Erster Naturel-Bäcker im Bündnerland

Die Schweizer Crest Feinbäckerei AG aus Flims wird die erste Naturel-Bäckerei im Kanton Graubünden, heißt es in einer Pressemitteilung. Ursin Meiler, Geschäftsführer und Inhaber der Crest Feinbäckerei AG in Flims startet demnach das neue Jahr als Naturel-Bäckerei. Die Hauptmehle besitzen dann die IP-SUISSE-Qualität. Das neu überarbeitete und auf den 1.1.2020 in Kraft tretende Pflichtenheft legt noch mehr Wert auf lange Teigruhezeiten und traditionelle Herstellung, heißt es weiter. Das Ziel des Vereins Naturel ist, dass sich die gewerblichen Bäckereien durch eine Qualitätsproduktion besser von Mitbewerbern abheben können, heißt es in einer Pressemitteilung. Die gesamte Wertschöpfungskette vom Getreideproduzenten über den Müller bis zum Verkauf in der Bäckerei ist zertifiziert und wird durch ProCert periodisch überprüft.

zu den tagesaktuellen News

Diese und weitere Nachrichten aus der Backbranche werden von unserer Redaktion „brot+backwaren“ recherchiert und regelmäßig aktualisiert für Sie  hier auf www.backwelt.de bereitgestellt. Schauen Sie gern wieder vorbei!

Überblick behalten mit dem Backspiegel!

Möchten Sie diese Nachrichten im wöchentlichen Überblick kostenlos per E-Mail erhalten, dürfen Sie sich hier für unseren „Backspiegel“ anmelden. Jeden Freitag erhalten Sie per E-Mail einen Überblick, was sich in der Backbranche tut.

Was unsere Redaktion noch so auf die Beine stellt?

Schauen Sie doch mal in unser Fachartikelarchiv: www.brotundbackwaren.de

brot+backwaren

Hier finden Sie neben der aktuellen Ausgabe alles Wissenswerte rund um das Thema Produktion von Backwaren. Von wissenschaftlichen Analysen, bis hin zur praktischen Anwendung der Technik, angereichert mit Firmenreportagen und interessanten Interviews mit smarten Persönlichkeiten aus der Backbranche.

 

Verpassen Sie keine Ausgabe

Nutzen Sie unsere kostenlose brot+backwaren Vorschau. Einfach Ihre E-Mail-Adresse hier eingeben und mit unserem kostenlosen Service erfahren Sie immer rechtzeitig, worüber wir in brot+backwaren berichten werden. Sie erhalten außerdem die Möglichkeit, Ausgaben als Einzelhefte im Adobe PDF-Format käuflich zu erwerben.