Coppenrath & Wiese weiter auf Wachstumskurs

Besucherzentrum am Standort Mettingen © Conditorei Coppenrath & Wiese
Besucherzentrum am Standort Mettingen © Conditorei Coppenrath & Wiese

Die Conditorei Coppenrath & Wiese steuert nach eigenen Angaben erneut auf ein positives Geschäftsjahr zu. Für 2019 erwartet das Unternehmen ein Umsatzplus um 6 % auf 420 Mio. EUR (2018: 395 Mio. EUR). In Deutschland hätten insbesondere die Markenprodukte durch gelungene Neuprodukt-Einführungen wie den Blechkuchen der Range „Café Landhaus“ oder den „Unsere Goldstücke kernig & kräftig – Weltmeister-Brötchen“ eine überproportionale Performance gezeigt. Im Ausland erzielt Coppenrath & Wiese knapp ein Viertel des Gesamtumsatzes. „Wir nähern uns somit plangemäß dem ehrgeizigen Ziel, das wir uns 2018 selbst gesteckt haben“, sagt Peter Schmidt, dem zusammen mit Andreas Wallmeier die Geschäftsführung obliegt. „Bis 2023 wollen wir 25 Prozent Umsatzwachstum erreichen.“
Damit die Produktion mitwachsen kann, wird am Standort Mettingen seit 2017 ein Investitionsprogramm umgesetzt. Drei neue Produktionslinien für Blechkuchen, Weizen- und Körnerbrötchen wurden nach Unternehmensangaben inzwischen in Betrieb genommen. „Bis dato haben wir damit unsere Kapazitäten um 15 Prozent erhöht“, so Andreas Wallmeier. „Um für die Zukunft in den Wachstumsbereichen Brötchen, Blechkuchen, Cheesecakes und Frischkäsetorten optimal aufgestellt zu sein, werden wir alles in allem die Kapazitäten durch insgesamt sechs neue Produktionslinien um 25 Prozent erweitern. Die Baumaßnahmen im laufenden Betrieb sind natürlich herausfordernd, verlaufen jedoch zeitlich wie auch in Bezug auf die Kosten komplett im Plan.“ Seit der Übernahme durch die Oetker-Gruppe im Jahr 2015 hat das Unternehmen damit inzwischen 150 Mio. EUR in den Standort investiert. Bis 2023 kommen weitere 100 Mio. EUR hinzu. Investiert werde auch in den früheren Sitz des Unternehmens in Osnabrück. Der Logistikstandort im Stadtteil Atter soll für 19 Mio. EUR umgebaut werden. Baubeginn soll noch im ersten Halbjahr 2020 sein, die Fertigstellung ist für den Sommer 2021 geplant.

zu den tagesaktuellen News

Diese und weitere Nachrichten aus der Backbranche werden von unserer Redaktion „brot+backwaren“ recherchiert und regelmäßig aktualisiert für Sie  hier auf www.backwelt.de bereitgestellt. Schauen Sie gern wieder vorbei!

Überblick behalten mit dem Backspiegel!

Möchten Sie diese Nachrichten im wöchentlichen Überblick kostenlos per E-Mail erhalten, dürfen Sie sich hier für unseren „Backspiegel“ anmelden. Jeden Freitag erhalten Sie per E-Mail einen Überblick, was sich in der Backbranche tut.

Was unsere Redaktion noch so auf die Beine stellt?

Schauen Sie doch mal in unser Fachartikelarchiv: www.brotundbackwaren.de

brot+backwaren

Hier finden Sie neben der aktuellen Ausgabe alles Wissenswerte rund um das Thema Produktion von Backwaren. Von wissenschaftlichen Analysen, bis hin zur praktischen Anwendung der Technik, angereichert mit Firmenreportagen und interessanten Interviews mit smarten Persönlichkeiten aus der Backbranche.

 

Verpassen Sie keine Ausgabe

Nutzen Sie unsere kostenlose brot+backwaren Vorschau. Einfach Ihre E-Mail-Adresse hier eingeben und mit unserem kostenlosen Service erfahren Sie immer rechtzeitig, worüber wir in brot+backwaren berichten werden. Sie erhalten außerdem die Möglichkeit, Ausgaben als Einzelhefte im Adobe PDF-Format käuflich zu erwerben.