BÄKO schließt Geschäftsjahr 2019 mit Umsatzrekord ab

Gunter Hahn, Michael Wippler, Norbert Hupe, Wolfgang Schäfer, Dr. Eckhard Ott © BÄKO Zentrale
Gunter Hahn, Michael Wippler, Norbert Hupe, Wolfgang Schäfer, Dr. Eckhard Ott © BÄKO Zentrale

Die BÄKO-ZENTRALE hat das Geschäftsjahr 2019 mit einem Rekordgesamtumsatz über 1,48 Mrd. EUR (Vorjahr: 1,44 Mrd. EUR) abgeschlossen. Das berichtete der Vorstandssprecher der BÄKO-ZENTRALE, Norbert Hupe, auf der am 22. Oktober erstmals virtuell durchgeführten Generalversammlung. Das Jahresergebnis bezifferte er auf 2,20 Mio. EUR. Die Summe der Gesamtvergütungen an die BÄKO-Regionalgenossenschaften belief sich auf 20,3 Mio. Euro (+8,8 % versus 2018).
Weitere Ergebnisse aus dem Geschäftsjahr 2019:

BÄKO-Organisation:
- Gesamtumsatz aller BÄKO-Regionalgenossenschaften lag mit 2,3 Mrd. EUR auf Vorjahresniveau.
- Anzahl backender Kunden (Deutschland und Österreich): rund 13.700.

Das backende Handwerk:
- Im Bäckerhandwerk erneuter Umsatzanstieg um +3,7 % auf 15,22 Mrd. EUR bei weiterem Abschmelzungsprozess der Betriebe auf 10.491 (-434).
- Im Konditorenhandwerk ebenfalls erneuter Umsatzanstieg um +2,7 % auf 1,90 Mrd. EUR; leichter Anstieg der Anzahl der Betriebe auf 3.239 (+55).

Zur Geschäftsentwicklung in 2020 berichtet die BÄKO:
- Derzeit laufen die Geschäfte wieder gut.
- Ergebnisentwicklung ebenfalls wieder gut, aber bedingt durch die Corona Pandemie unter Vorjahresniveau.
- Erfolgreicher Start ins Jahr im 1. Quartal, danach im 2. Quartal, insbesondere im April und Mai, starke Umsatzverluste bedingt durch die Corona-Pandemie.
- Aktive Gegensteuerung zur Belebung des Geschäftes und gleichzeitig Maßnahmen zur deutlichen Kostenreduzierung.
- Ab 3. Quartal einsetzende Erholung, Umsätze aber noch nicht wieder auf Vorjahresniveau.

Wahlen zum Aufsichtsrat
- Folgende Mitglieder des Aufsichtsrates stellten sich zur Wiederwahl und wurden einstimmig gewählt: Josef Baader, Frank Bachhausen, Roland Ermer, Ben Hartmann, Heinrich Traublinger jun. und Helmut Wiedemann.
- Michael Wippler scheidet satzungsgemäß aus dem Aufsichtsrat aus. Für ihn wurde Jürgen Hinkelmann neu in den Aufsichtsrat gewählt. Auch seine Wahl erfolgte einstimmig.

Personalveränderungen im Vorstand der BÄKO-ZENTRALE:
- Wie schon berichtet, wird Norbert Hupe als geschäftsführendes Vorstandsmitglied und Sprecher des Vorstandes der BÄKO-ZENTRALE zum 31. Oktober 2020 aus dem Vorstand ausscheiden.
- Stefan Strehle hat am 1. Oktober 2020 seine Tätigkeit bei der BÄKO-ZENTRALE aufgenommen. Er wird ab 1. November 2020 geschäftsführendes Vorstandsmitglied und Nachfolger von Norbert Hupe als Vorstandssprecher.
- Klaus Burger, Geschäftsführer mit der Verantwortung für das Warengeschäft, wird zum 1. November 2020 in den Vorstand nachrücken.
Nach dem Ausscheiden von Norbert Hupe ist die Geschäftsführung der BÄKO-ZENTRALE ab 1. November 2020 dreiköpfig und setzt sich zusammen aus Stefan Strehle, geschäftsführender Vorstand und Vorstandssprecher, sowie den beiden geschäftsführenden Vorständen Klaus Burger und Gunter Hahn.
Im Anschluss an die Generalversammlung wurden Michael Wippler und Norbert Hupe im Kreis der Mitglieder, des Vorstandes und des Aufsichtsrates verabschiedet.

zu den tagesaktuellen News

Diese und weitere Nachrichten aus der Backbranche werden von unserer Redaktion „brot+backwaren“ recherchiert und regelmäßig aktualisiert für Sie  hier auf www.backwelt.de bereitgestellt. Schauen Sie gern wieder vorbei!

Überblick behalten mit dem Backspiegel!

Möchten Sie diese Nachrichten im wöchentlichen Überblick kostenlos per E-Mail erhalten, dürfen Sie sich hier für unseren „Backspiegel“ anmelden. Jeden Freitag erhalten Sie per E-Mail einen Überblick, was sich in der Backbranche tut.

Was unsere Redaktion noch so auf die Beine stellt?

Schauen Sie doch mal in unser Fachartikelarchiv: www.brotundbackwaren.de

brot+backwaren

Hier finden Sie neben der aktuellen Ausgabe alles Wissenswerte rund um das Thema Produktion von Backwaren. Von wissenschaftlichen Analysen, bis hin zur praktischen Anwendung der Technik, angereichert mit Firmenreportagen und interessanten Interviews mit smarten Persönlichkeiten aus der Backbranche.

 

Verpassen Sie keine Ausgabe

Nutzen Sie unsere kostenlose brot+backwaren Vorschau. Einfach Ihre E-Mail-Adresse hier eingeben und mit unserem kostenlosen Service erfahren Sie immer rechtzeitig, worüber wir in brot+backwaren berichten werden. Sie erhalten außerdem die Möglichkeit, Ausgaben als Einzelhefte im Adobe PDF-Format käuflich zu erwerben.