Backwaren in Österreich mit breitem Preisspektrum

Seit vielen Jahren erstellt Christine Behringer einen landesweiten Preisvergleich für Österreich. die jüngste stammt aus dem November 2019. Dabei zeigt sich, dass es vor allem bei den Handwerkern  eine deutliche regionale Preisspreizung  gibt. Die Backwaren der Filialisten in der Steiermark sind durchschnittlich 22 % teurer als in der Hauptstadt Wien. Ein Kilogramm Mischbrot kostet in der Steiermark 4,50 EUR, in Oberösterreich 3,66 EUR, in Tirol 3,62 EUR, in Salzburg 3,25 EUR und in Wien nur mehr 3,24 EUR. Das Mohnflesserl vom Handwerker ist in der Steiermark für 1,20 EUR zu haben, in allen anderen Bundesländern liegt es preislich noch unter einem Euro, in Tirol verlangt man durchschnittlich sogar nur 78 Cent. Bei den schlichten Semmeln sind indes die Steiermärker großzügig. Die kostet dort nur 0,37 EUR und damit sogar einen Cent weniger als in Wien. Beim Standardkaffee, einem Verlängerten, nimmt hingegen Wien mit 2,98 EUR den höchsten Preis, während der in Tirol noch für2,51 EUR zu haben ist. Beim Cappuccino liegen mit Ausnahme Tirol inzwischen alle oberhalb der 3-EUR-Marke.
Doch während kaum ein Verbraucher den direkten Preisvergleich zwischen den Bundesländern zieht, memoriert er sehr wohl die Vergleichswerte des österreichischen Lebensmittelhandels. Dort verschieben sich seit zwei, drei Jahren die Gewichte. Die Backwarenpreise der Spar unterscheiden sich seit sie 2017 die Preise drastisch reduzierte, kaum mehr von denen der Discounter. Billa hingegen ist in die andere Richtung marschiert. Die Preisdifferenz im vergleichbaren Sortiment 2017 zu 2019 betrug immerhin 25 %. Noch deutlicher hat Merkur die Preise geliftet. Bei der Erhebung 2019 lagen sie um satte 35 % über dem Vergleichswert von 2017. Gemessen am Preisniveau der österreichischen Bäckereifilialisten aus allen Bundesländern liegen die Preise der Spar inzwischen bei 46 %, die Billa verlangt knapp 70 % und Merkur bei knapp 73 %, hat aber auch das breiteste Biosortiment des Handels, während die Billa es wie Lidl, Penny und Hofer bei Kornspitzen in Bioqualität bewenden lässt. Wer mehr über die Preisentwicklung in Österreich erfahren will, wende sich an Christiane Behringer: c.behringer@behringer-management.ag

zu den tagesaktuellen News

Diese und weitere Nachrichten aus der Backbranche werden von unserer Redaktion „brot+backwaren“ recherchiert und regelmäßig aktualisiert für Sie  hier auf www.backwelt.de bereitgestellt. Schauen Sie gern wieder vorbei!

Überblick behalten mit dem Backspiegel!

Möchten Sie diese Nachrichten im wöchentlichen Überblick kostenlos per E-Mail erhalten, dürfen Sie sich hier für unseren „Backspiegel“ anmelden. Jeden Freitag erhalten Sie per E-Mail einen Überblick, was sich in der Backbranche tut.

Was unsere Redaktion noch so auf die Beine stellt?

Schauen Sie doch mal in unser Fachartikelarchiv: www.brotundbackwaren.de

brot+backwaren

Hier finden Sie neben der aktuellen Ausgabe alles Wissenswerte rund um das Thema Produktion von Backwaren. Von wissenschaftlichen Analysen, bis hin zur praktischen Anwendung der Technik, angereichert mit Firmenreportagen und interessanten Interviews mit smarten Persönlichkeiten aus der Backbranche.

 

Verpassen Sie keine Ausgabe

Nutzen Sie unsere kostenlose brot+backwaren Vorschau. Einfach Ihre E-Mail-Adresse hier eingeben und mit unserem kostenlosen Service erfahren Sie immer rechtzeitig, worüber wir in brot+backwaren berichten werden. Sie erhalten außerdem die Möglichkeit, Ausgaben als Einzelhefte im Adobe PDF-Format käuflich zu erwerben.