Zulieferanten

Backaldrin steigert Umsatz

Die backaldrin Österreich GmbH, Asten, erwartet für das Geschäftsjahr ein Umsatzplus von zehn Prozent auf 130 Mio. Euro. Im Vorjahr ist das Unternehmen um 12 Prozent auf 118 Mio. Euro gewachsen. Der Hersteller von Backmischungen will weiter expandieren. In zwei Wochen soll am Standort Asten eine neue Produktionslinie angefahren werden, um die Kapazitäten auf 25 Prozent anzuheben. Rund drei Mio. Euro investierte backaldrin dafür. Firmenchef Peter Augendobler sieht noch Potenzial in bestehenden und neuen Märkten. So eröffnete in Peking ein weiteres Haus des Brotes. Es ist damit das siebte Haus des Brotes nach Asten, Budapest, Prag, Amman, Moskau und Warschau. Das Unternehmen mit 550 Mitarbeitern verkauft seine Produkte in rund 64 Länder. Ein Interview mit Harald Deller, der als CEO bei backaldrin für das internationale Geschäft und seit Anfang Januar als Geschäftsführer auch für die Märkte in Österreich und Deutschland verantwortlich ist, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift brot und backwaren 01-2009.

Nachricht lesen...

18.02.2009 Zulieferanten

Hochdorf baut Arbeitsplätze ab

Die Schweizer Hochdorf-Gruppe wird den Standort Steinhausen im Kanton Zug aufgeben. In Steinhausen verarbeitet das Unternehmen Weizenkeime. Insgesamt sollen bis zum Ende des Jahres insgesamt 36 Arbeitsplätze gestrichen werden. Zudem gab das Unternehmen bekannt, dass die Verkaufsgesellschaften Hochdorf Nutrion AG und Hochdorf Nutrifood AG rückwirkend zum 01. Januar 2009 zusammengelegt werden. Die Produkte werden künftig unter dem Namen Hochdorf Nutrifood AG verkauft. Als Gründe für die Konzentration nannte das Unternehmen das zu erwartende Freihandelsabkommen im Nahrungsmittelbereich etwa mit den EU-Ländern. Die Gruppe produziert heute an den Standorten Hochdorf, Sulgen und Thurgau Milchpulver und Weizenprodukte für die Lebensmittelindustrie, Bäckereien und die Gastronomie. Der Brutto-Umsatz betrug 2008 391,8 Mio. Franken. Ein Plus von 19,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gruppe beschäftigt insgesamt 402 Mitarbeiter.

Nachricht lesen...

18.02.2009 Zulieferanten

WIESHEU steigert Umsatz um 14 Prozent

Dank einer guten deutschen Umsatzentwicklung steigerte die WIESHEU GmbH, Affalterbach, den Umsatz 2008 im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 52,2 Mio. Euro. Neben dem Inland mit einer Steigerung von 23 Prozent, konnte der Ofenbauer auf den internationalen Märkten eine Umsatzsteigerung von neun Prozent verzeichnen, teilte das Unternehmen mit. Die in 2008 gegründete polnische Tochtergesellschaft WIESHEU Polska SP.z.o.o., Warschau, trug hierzu maßgeblich bei. Erfreulich ist auch der Aufwärtstrend der WIESHEU Inc. in den USA. Am Standort Affalterbach wurde 2008 für mehrere Mio. Euro investiert; unter anderem in neue Fertigungstechniken wie beispielsweise einem Abkantroboter. Darüber hinaus entsteht in Affalterbach momentan ein Neubau für die Abteilungen Service und Entwicklung, welcher im ersten Quartal 2009 bezugsfertig sein wird.

Nachricht lesen...

13.02.2009 Zulieferanten

Spiromatic mit deutscher Niederlassung

Spiromatic, Hersteller von Siloanlagen und Dosiereinrichtungen aus Belgien, hat gemeinsam mit dem deutschen Automatisierungsspezialisten Winback GmbH aus Rudersberg eine deutsche Tochtergesellschaft gegründet, die Silomatic GmbH. Zwei Verkaufsmitarbeiter und zwei Projektmanager sollen den deutschsprachigen Raum betreuen.

Nachricht lesen...

12.02.2009 Zulieferanten

Hefeproduzent Asmussen verkauft

Die Gebrüder Asmussen GmbH & Co. KG, Elmshorn, wurde nach Belgien verkauft, melden die Elmshorner Nachrichten. Käufer ist der belgische Hefehersteller Algist Bruggemann N.V., Gent. Das Unternehmen gehört zur französischen Lesaffre-Gruppe. Über den Verkaufspreis machte Erich Asmussen, der letzte Besitzer der Hefefabrik aus der Familie, keine Angaben. Der 62-jährige Unternehmer habe keinen Nachfolger innerhalb der Familie gefunden und schon lange nach einem passenden Käufer gesucht. Asmussen ist weiter als Berater im Unternehmen mit gut 30 Mitarbeitern tätig.Lesaffre war bislang auf dem deutschen Markt vor allem durch Fala vertreten.

Nachricht lesen...

28.01.2009 Zulieferanten

Barry Callebaut baut Arbeitsplätze ab

Die Barry Callebaut AG, Zürich, will Arbeitsplätze abbauen. Betroffen sind rund 100 Arbeitsplätze am französischen Produktionsstandort Dijon. Der Arbeitsplatzabbau sei ein isoliertes Ereignis, das aus dem Verlust von zwei wichtigen Aufträgen resultiere, erklärte eine Konzernsprecherin gegenüber der Agentur Reuters. Barry Callebaut, mit weltweit mehr als 7.000 Mitarbeitern, stellt z.B. Schokoladenmassen für Nestlé und Cadbury her.

Nachricht lesen...

28.01.2009 Zulieferanten

Bühler wächst

Die Bühler AG, Uzwil, Schweiz, Hersteller von Produktionsanlagen für die Lebensmittelindustrie, hat den Umsatz im vergangenen Jahr von 1,773 Mrd. CHF auf 1,893 Mrd. CHF gesteigert. Der Auftragseingang wuchs um drei Prozent, teilte das Unternehmen mit. Das stärkste Wachstum verzeichnete das Unternehmen in Afrika, Osteuropa und im Mittleren Osten. Bühler ist in über 140 Ländern tätig und beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter. Infos unter: www.buhlergroup.com

Nachricht lesen...

27.01.2009 Zulieferanten

ADM kauft Schokinag

Der Rohstoffmulti Archer Daniels Midland Co, Hauptsitz in Rolle, Schweiz, übernimmt die deutsche Schokinag Schokolade-Industrie Herrmann GmbH & Co KG, Mannheim. Schokinag ist Europas größter Hersteller von Schokolade und Kakaopulver. ADM selber gehört ebenfalls zu den großen Playern im Kakaogeschäft, u.a. mit der Classic Couverture Ltd in Liverpool, UK, und einer neu gebauten Kakako und Schokoladenfabrik in Hazelton, PA, USA. Darüber hinaus hat ADM in Kumasi, dem Zentrum des ghanaischen Kakaoanbaus, eine neue Kakaoverarbeitungsfabrik gebaut. Schokinag produziert in Mannheim und im belgischen Manege.

Nachricht lesen...

26.01.2009 Zulieferanten

Frankreich: Bakemark investiert

Bakemark Ingredients France investiert 800.000 Euro in zwei neue Fertigungslinien am Stammwerk Bischheim bei Straßburg. Künftig sollen auf den beiden neuen Linien Konditoreimischungen in verschweißten Verpackungen abgefüllt werden. Bisher konnte die Ware nur in zugenähte Papiersäcke abgepackt werden. Das Unternehmen mit Standorten im Straßburger Rheinhafen und in Schiltigheim beschäftigt 249 Mitarbeiter. 2007 erwirtschaftete das Unternehmen einen Jahresumsatz von 99 Mio. Euro und produzierte 45.385 Tonnen Backmischungen und weitere Rohstoffe. Besonders nachgefragt sind Mischungen für Glasuren und Creme-Füllungen. Das Unternehmen produzierte allein von diesen Rohstoffen 13.000 Tonnen pro Jahr. Vor zwölf Jahren waren es nur 900 Tonnen. Bakemark Ingredients France gehört seit 1998 zum niederländischen Konzern CSM.

Nachricht lesen...

21.01.2009 Zulieferanten

Swissmill mit Umsatzplus

Die größte Schweizer Mühle, die Swissmill aus Zürich, konnte den Umsatz im Jahr 2008 um 22 Prozent auf 183 Mio. Franken steigern. Bei dem Tochterunternehmung der COOP-Gruppe wuchs das Absatzvolumen um zwei Prozent auf 217.000 Tonnen. Im Herbst 2008 begann das Unternehmen mit der Erweiterung der Mehlsilos von 26 auf über 200 Zellen. So soll die tägliche Produktionsmenge von bis zu 1.000 Tonnen Mehl rationeller verarbeitet werden. Die Mühle beschäftigt 75 Mitarbeiter. Infos unter: www.swissmill.ch

Nachricht lesen...

21.01.2009 Zulieferanten