Offenbar gute Chancen für Fritsch

Mitte April hatte die Fritsch-Gruppe wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag gestellt. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde Hubert Ampferl eingesetzt, der offenbar gute Chancen sieht, einen Investor für den spezialisierten Maschinenbauer zu finden. Gegenüber infranken.de bestätigte Ampferl, dass er in den zurückliegenden Wochen Gespräche mit diversen Interessenten geführt habe. Alles laufe nach Plan. Das gelte auch für die Produktion, die, wie es heißt, nach der Insolvenz-Bekanntmachung nahtlos weiterlief. Details zu möglichen Interessenten wollte er nicht nennen. Es sei notwendig, zum 1. Juli die Insolvenz zu eröffnen. Erst dann könne der Geschäftsbetrieb an einen Investor übergeben werden. Laut dem Bericht beschäftigt Fritsch 600 Mitarbeiter, überwiegend am Stammsitz Markt Einersheim. Das Unternehmen habe mit gravierende Managementfehler in der Vergangenheit zu kämpfen gehabt, die zu einem Engpass in der Liquidität geführt hätten.

zu den tagesaktuellen News

Diese und weitere Nachrichten aus der Backbranche werden von unserer Redaktion „brot+backwaren“ recherchiert und regelmäßig aktualisiert für Sie  hier auf www.backwelt.de bereitgestellt. Schauen Sie gern wieder vorbei!

Überblick behalten mit dem Backspiegel!

Möchten Sie diese Nachrichten im wöchentlichen Überblick kostenlos per E-Mail erhalten, dürfen Sie sich hier für unseren „Backspiegel“ anmelden. Jeden Freitag erhalten Sie per E-Mail einen Überblick, was sich in der Backbranche tut.

Was unsere Redaktion noch so auf die Beine stellt?

Schauen Sie doch mal in unser Fachartikelarchiv: www.brotundbackwaren.de

brot+backwaren

Hier finden Sie neben der aktuellen Ausgabe alles Wissenswerte rund um das Thema Produktion von Backwaren. Von wissenschaftlichen Analysen, bis hin zur praktischen Anwendung der Technik, angereichert mit Firmenreportagen und interessanten Interviews mit smarten Persönlichkeiten aus der Backbranche.

 

Verpassen Sie keine Ausgabe

Nutzen Sie unsere kostenlose brot+backwaren Vorschau. Einfach Ihre E-Mail-Adresse hier eingeben und mit unserem kostenlosen Service erfahren Sie immer rechtzeitig, worüber wir in brot+backwaren berichten werden. Sie erhalten außerdem die Möglichkeit, Ausgaben als Einzelhefte im Adobe PDF-Format käuflich zu erwerben.