Insolvenz: Aston Foods International AG

Die Aston Foods International AG, Hersteller von Anlagen zur Vakuumkonditionierung u.a. für die Backwarenproduktion mit Sitz in Steinhausen, Schweiz, hat Insolvenz angemeldet. Am 23. 10. 2018 eröffnete ein Einzelrichter am Kantonsgericht Zug den Konkurs über die Gesellschaft und löste sie damit auf. Die Gesellschaft gehörte dem Industriellen Karl Nicklaus, Geschäftsführer war Jörg Trübl. Bereits im vergangenen Jahr rankten sich um das Unternehmen, das Gründer Patrick Duss 2013 an Nicklaus verkauft hatte, diverse Gerüchte. Es gab Rechtshändel um Miet- und Baukosten, denen dann eine Umfirmierung und der Konkurs der Aston Foods sowie die Neugründung der Aston Foods International AG folgte. Letztere gehörte damals zur Stosus AG, in der Nicklaus verschiedene Firmen zusammengefasst hatte. Ende Oktober ging auch die Aston Foods International AG in Konkurs.

zu den tagesaktuellen News

Diese und weitere Nachrichten aus der Backbranche werden von unserer Redaktion „brot+backwaren“ recherchiert und regelmäßig aktualisiert für Sie  hier auf www.backwelt.de bereitgestellt. Schauen Sie gern wieder vorbei!

Überblick behalten mit dem Backspiegel!

Möchten Sie diese Nachrichten im wöchentlichen Überblick kostenlos per E-Mail erhalten, dürfen Sie sich hier für unseren „Backspiegel“ anmelden. Jeden Freitag erhalten Sie per E-Mail einen Überblick, was sich in der Backbranche tut.

Was unsere Redaktion noch so auf die Beine stellt?

Schauen Sie doch mal in unser Fachartikelarchiv: www.brotundbackwaren.de

brot+backwaren

Hier finden Sie neben der aktuellen Ausgabe alles Wissenswerte rund um das Thema Produktion von Backwaren. Von wissenschaftlichen Analysen, bis hin zur praktischen Anwendung der Technik, angereichert mit Firmenreportagen und interessanten Interviews mit smarten Persönlichkeiten aus der Backbranche.

 

Verpassen Sie keine Ausgabe

Nutzen Sie unsere kostenlose brot+backwaren Vorschau. Einfach Ihre E-Mail-Adresse hier eingeben und mit unserem kostenlosen Service erfahren Sie immer rechtzeitig, worüber wir in brot+backwaren berichten werden. Sie erhalten außerdem die Möglichkeit, Ausgaben als Einzelhefte im Adobe PDF-Format käuflich zu erwerben.