BÄKO-ZENTRALE: Geschäftsentwicklung und Personalveränderungen

Zum 31. Oktober 2020 wird Norbert Hupe (l.) aus dem Vorstand der BÄKO-ZENTRALE ausscheiden, auf ihn folgt Klaus Burger © BÄKO-ZENTRALE
Zum 31. Oktober 2020 wird Norbert Hupe (l.) aus dem Vorstand der BÄKO-ZENTRALE ausscheiden, auf ihn folgt Klaus Burger © BÄKO-ZENTRALE

Die BÄKO-ZENTRALE eG hat ihren Gremien den ersten konsolidierten Jahresabschluss zum 31. Dezember 2018 vorgelegt. Demnach konnte die BÄKO-Zentrale im Geschäftsjahr 2018, dem Jahr der Fusion der beiden vormaligen BÄKO-Zentralen NORD/SÜD (wir berichteten), ihren Gesamtumsatz gegenüber dem Rekordjahr 2017 zwar nicht mehr steigern, aber mit 1,44 Mrd. EUR (Vorjahr 1,46 Mrd. EUR) das zweitbeste Ergebnis erzielen. Der Umsatz 2018 liegt damit immer noch um +2,1 % über dem sehr guten Geschäftsjahr 2016. Die der BÄKO-ZENTRALE angeschlossenen 28 Regionalgenossenschaften inkl. der BÄKO Österreich erzielten 2018 Umsätze in Höhe von 2,26 Mrd. EUR (Vorjahr: 2,29 Mrd. EUR). Auch der Jahresüberschuss lag für das Geschäftsjahr 2018 mit 2,3 Mio. EUR auf gutem Niveau, so die BÄKO-Zentrale, trotz Mehraufwendungen und Investitionen im Fusionsjahr. Weiter heißt es in dem Bericht: Im 1. Quartal 2019, das für die Branche und die BÄKO-Organisation insgesamt schwierig begann und zum Vorjahr (noch) rückläufige Umsätze (-1,9 %) ausweist, startete die BÄKO-ZENTRALE mit einer Steigerung des Umsatzes um +3,3 %. Nach gemeinsamer Einschätzung des Vorstandes und des Aufsichtsrates wird sich die BÄKO-ZENTRALE für das Jahr 2019 auf gutem Niveau weiterentwickeln. Es wird von einer Steigerung der Umsatzerlöse in Höhe von +1,0 % und stabilen Roherträgen ausgegangen.
Im Rahmen der mittel- und längerfristigen Unternehmensplanung wird es folgende Personalveränderungen geben: Norbert Hupe, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der BÄKO-ZENTRALE und Sprecher des Vorstandes, wird nach fast 30 Jahren Vorstandstätigkeit auf regionaler und zentraler Ebene in der BÄKO-Organisation zum 31. Oktober 2020 aus dem Vorstand der BÄKO-ZENTRALE ausscheiden. Klaus Burger, seit mehr als sieben Jahren Geschäftsführer der BÄKO-ZENTRALE, wird zum 1. November 2020 in den Vorstand nachrücken. Der Vorstand, dem Burger bis mindestens 31. Dezember 2023 angehören wird, besteht somit ab 1. November 2020 weiterhin aus sechs Mitgliedern, zwei geschäftsführenden Vorstandsmitgliedern: Klaus Burger und Gunter Hahn sowie aus den vier nicht hauptamtlichen Vorstandsmitgliedern: Karl-Heinz Hoffmann, Georg Krimphove, Dr. Ewald Oltmann und Martin Reinhardt. Sprecher des Vorstandes soll ab 1. November 2020 Georg Krimphove sein.

zu den tagesaktuellen News

Diese und weitere Nachrichten aus der Backbranche werden von unserer Redaktion „brot+backwaren“ recherchiert und regelmäßig aktualisiert für Sie  hier auf www.backwelt.de bereitgestellt. Schauen Sie gern wieder vorbei!

Überblick behalten mit dem Backspiegel!

Möchten Sie diese Nachrichten im wöchentlichen Überblick kostenlos per E-Mail erhalten, dürfen Sie sich hier für unseren „Backspiegel“ anmelden. Jeden Freitag erhalten Sie per E-Mail einen Überblick, was sich in der Backbranche tut.

Was unsere Redaktion noch so auf die Beine stellt?

Schauen Sie doch mal in unser Fachartikelarchiv: www.brotundbackwaren.de

brot+backwaren

Hier finden Sie neben der aktuellen Ausgabe alles Wissenswerte rund um das Thema Produktion von Backwaren. Von wissenschaftlichen Analysen, bis hin zur praktischen Anwendung der Technik, angereichert mit Firmenreportagen und interessanten Interviews mit smarten Persönlichkeiten aus der Backbranche.

 

Verpassen Sie keine Ausgabe

Nutzen Sie unsere kostenlose brot+backwaren Vorschau. Einfach Ihre E-Mail-Adresse hier eingeben und mit unserem kostenlosen Service erfahren Sie immer rechtzeitig, worüber wir in brot+backwaren berichten werden. Sie erhalten außerdem die Möglichkeit, Ausgaben als Einzelhefte im Adobe PDF-Format käuflich zu erwerben.