Anker ohne Lydia Gepp

Unternehmensberaterin Lydia Gepp, die seit 2017 als Interims-Geschäftsführerin die Ankerbrot AG, die Ankerbrot GmbH & Co KG sowie Anker Snack & Coffee GmbH leitete, hat das Wiener Traditionsunternehmen im Januar dieses Jahres verlassen. Alleiniger Geschäftsführer ist seither Ing. Walter Karger, der im März 2018 parallel zu Gepp als Geschäftsführer engagiert worden war und für Finanzen, Produktion, Einkauf und Logistik verantwortlich zeichnete. Parallel zur Veränderung in der Geschäftsführung hat sich die Familie Ölz von ihrer Beteiligung an der Anker-Gruppe verabschiedet. Bernhard Ölz zum beendeten Engagement in Wien: "Bei Ankerbrot ist eine große Entwicklung in den letzten Jahren passiert, welche wichtig für den weiteren Fortbestand der Wiener Traditionsbäckerei ist."

zu den tagesaktuellen News

Diese und weitere Nachrichten aus der Backbranche werden von unserer Redaktion „brot+backwaren“ recherchiert und regelmäßig aktualisiert für Sie  hier auf www.backwelt.de bereitgestellt. Schauen Sie gern wieder vorbei!

Überblick behalten mit dem Backspiegel!

Möchten Sie diese Nachrichten im wöchentlichen Überblick kostenlos per E-Mail erhalten, dürfen Sie sich hier für unseren „Backspiegel“ anmelden. Jeden Freitag erhalten Sie per E-Mail einen Überblick, was sich in der Backbranche tut.

Was unsere Redaktion noch so auf die Beine stellt?

Schauen Sie doch mal in unser Fachartikelarchiv: www.brotundbackwaren.de

brot+backwaren

Hier finden Sie neben der aktuellen Ausgabe alles Wissenswerte rund um das Thema Produktion von Backwaren. Von wissenschaftlichen Analysen, bis hin zur praktischen Anwendung der Technik, angereichert mit Firmenreportagen und interessanten Interviews mit smarten Persönlichkeiten aus der Backbranche.

 

Verpassen Sie keine Ausgabe

Nutzen Sie unsere kostenlose brot+backwaren Vorschau. Einfach Ihre E-Mail-Adresse hier eingeben und mit unserem kostenlosen Service erfahren Sie immer rechtzeitig, worüber wir in brot+backwaren berichten werden. Sie erhalten außerdem die Möglichkeit, Ausgaben als Einzelhefte im Adobe PDF-Format käuflich zu erwerben.